Prof. Dr. med. Benedikt Ostendorf

Prof. Dr. med. Benedikt Ostendorf

Facharzt für Innere Medizin und Rheumatologie, Physikalische Therapie, Labordiagnostik

Curriculum vitae

Studium:
1985-1986 Chemie und Physik
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
1986-1992 Humanmedizin
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Praktisches Jahr 1991-1992:
St. Josef Krankenhaus Wuppertal (Innere Medizin, Orthopädie)
UC Davis, USA (Chirurgie, Urologie) als
Stipendiat der Steuben-Schurz Gesellschaft

Arzt im Praktikum:
1992-1994: Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Klinik für Endokrinologie und Rheumatologie
Komm. Direktor: Prof. Dr. med. F.-A. Horster

Ausbildung:
1994-1995: Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Klinik für Endokrinologie und Rheumatologie
Komm. Direktor: Prof. Dr. med. F.A. Gries

1995-1996: Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Orthopädische Klinik
Prof. Dr. med. K.-P. Schulitz

1996-2001: Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Klinik für Nephrologie und Rheumatologie
Direktor: Prof. Dr. med. B. Grabensee (Nephrologie)
Prof. Dr. med. M. Schneider (Leiter der Rheumatologie)

2001-2003: Stipendiat des BMBF, Forschungsaufenthalt am Institut für Experimentelle Rheumatologie, Nijmegen (Direktor: Prof. Dr. W. van den Berg), Niederlande

2003 bis 2012: Klinik für Endokrinologie, Diabetologie und Rheumatologie
Direktor: Prof. Dr. med. W. Scherbaum
Prof. Dr. med. M. Schneider (Leiter der Rheumatologie)

2012 bis 2018: Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Poliklinik und Funktionsbereich für Rheumatologie und
Hiller Forschungszentrum Rheumatologie
Direktor: Prof. Dr. med. M. Schneider

Seit 10/2018 niedergelassen in der rheumatologischen Schwerpunktprivatpraxis
Rheumatologie am Hofgarten


Promotion 1991-1994:
Prof. Dr. med. H.-J. Lakomek
Klinik für Endokrinologie und Rheumatologie

Facharzt:
2003: Innere Medizin
2005: Rheumatologie

Zusatzbezeichnungen:
Physikalische Therapie 2008
Labordiagnostik 2016

Habilitation 2007:
Privatdozent und Erhalt der ,,venia legendi" für das Fach: Innere Medizin;
Klinik für Endokrinologie, Diabetologie und Rheumatologie
Prof. Dr. med. M. Schneider (Leiter der Rheumatologie)

APL-Professur 2012:
Poliklinik und Funktionsbereich für Rheumatologie und
Hiller Forschungszentrum Rheumatologie
Direktor: Prof. Dr. med. M. Schneider

Auslandsstipendien:
1991: Stipendiat der Steuben-Schurz Gesellschaft
UC Davis, USA, Chirurgie, Urologie
2001-2003: Stipendiat des BMBF
Forschungsaufenthalt am Institut für Experimentelle Rheumatologie, Nijmegen (Direktor: Prof. Dr. W. van den Berg), Niederlande

Mitgliedschaften:
Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie (DGRh)
Deutsche Gesellschaft für Sportmedizin und Präventionsmedizin
Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin

Qualifikationen:
  • 1994-1998 Dozent für Innere Medizin an der Schule für Physiotherapie (HHUD/UKD)
  • 2005 Ausbildung zum POL-Tutor (HHUD/UKD)
  • 2004-2012: Mitglied der Kommission "Bildgebende Verfahren in der Rheumatologie" (DGRh)
  • 2013 GCP-Zertifizierung
  • Seit 2008 Mitglied der EULAR Task Force - Imaging of peripheral joints (EULAR)
  • 2009-2012 Mitglied der Forschungskommission der Universität Düsseldorf (HHUD/UKD)
  • Hygienebeauftragter der Klinik bis 10/2018
  • Leiter der AG Bildgebung bis 10/2018
  • Rheuma-Laborleitung am UKD/HHU bis 10/2018

Publikationen:
In pubmed.de unter: Ostendorf B

Fortbildungen:
Organisation und Leitung von > 50 zertifizierten Fortbildungen in der Rheumatologie

Reviewer und Gutachter für:
Arthritis and Rheumatism, Arthritis Care and Research, Arthritis Research and Therapy, Rheumatology, Journal of Rheumatology, Journal of Clinical Rheumatology, Annals of Rheumatic Diseases, Zeitschrift für Rheumatologie, Aktuelle Rheumatologie, Osteoarthritis and Cartilage, Skeletal Radiology, Nuklearmedizin, DFG-Gutachter